Übungsabend eisrettung

Auch wenn die Temperaturen schon wieder bergauf gehen und der Frühling naht nutzte der Löschzug Marienfeld den vergangenen Übungsabend um das Vorgehen bei Unfällen auf Eisflächen zu üben.

Eine Person ist auf der Eisfläche eines örtlichen Gewässers eingebrochen und kann sich nicht selbst befreien. So lautete das Übungsszenario am vergangenen Dienstabend in Marienfeld. 

Die Eisfläche: der Hof vor dem Gerätehaus. 
Die Einbruchstelle: ein geöffneter Schachtdeckel. 
Die verunglückte Person: ein Kamerad, der den Schacht bis zum Hals hinabstieg. 

Nun galt es diese Lage zu bewältigen. Dazu wurden zuerst Ideen gesammelt, wie man am besten vorgeht und welche Hilfsmittel dazu zur Verfügung stehen. Da wären zum Beispiel u.a. der Überlebensanzug, Leinen, Spineboards und Leiterteile. Danach ging es nach draußen. Um das ganze so realistisch wie möglich zu halten wurde auch das Anziehen des Überlebensanzuges während der Anfahrt im Fahrzeug geübt. An der "Einsatzstelle" angekommen konnten dann verschiedene Vorgehensweisen mit Leitern, Leinen und Tragen geübt und bewertet werden. 

Das Wissen zum Thema Eisrettung konnte aufgefrischt und gefestigt werden, sodass der nächste Wintereinbruch kommen kann!

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
Schließen