Angriffsübung auf dem ehem. Flughafengelände

Das Geschehen auf dem ehemaligen Flughafengelände an der B513 in Marienfeld ist nahezu eingeschlafen. Am vergangenen Dienstag wurde es jedoch wieder aufgeweckt und war Schauplatz für eine Übung.

Angenommen wurde ein Brand in den Räumlichkeiten des dort befindlichen Krankenhauses. 10 Personen werden im teils verrauchten Gebäudeteil vermisst. Ein nicht alltägliches Szenario, welches sich daher umso besser für eine Übung eignet. 

Umgehend wurde die Menschenrettung und Brandbekämpfung vom Einsatzleiter und seinen Gruppenführern eingeleitet. Während Trupps unter Atemschutz in die Gebäude vordrangen und Raum für Raum nach den vermissten Personen und dem Brandherd durchsuchten bauten andere Trupps ausserhalb des Gebäudes Riegelstellungen und einen Löschangriff von aussen auf. 

Zur Rettung der verletzten Personen kam die Drehleiter der Werkfeuerwehr Miele zum Einsatz, da die des Löschzugs Harsewinkel anderweitig gebunden war. 

Die Patientenversorgung übernahm der Malteser Hilfsdienst aus Gütersloh und baute dafür ein Zelt mit Behandlungsplätzen auf. Darüber hinaus kümmerte er sich um den Transport der Patienten. Der Einsatzleitwagen des Löschzugs Greffen unterstützte die Einsatzleitung vor Ort. Vom Greffener LF10 wurden noch weitere Kräfte zur Unterstützung der Lösch- und Rettungsmaßnahmen gestellt.

Vielen Dank an die Organisatoren der Übung und an dieser Stelle auch nochmal an die Kräfte der Werkfeuerwehr Miele und des Malteser Hilfsdienstes Gütersloh für Ihre Unterstützung.

  • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
  • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
  • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
  • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
  • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
Schließen