Fortbildung

Vom Feuerwehrmannanwärter zum Stadtbrandinspektor der Stadt Harsewinkel, eine Übersicht über die verschiedenen Stufen der Karriereleiter:

Ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr muss um auf der Karriereleiter nach oben zu steigen viele Lehrgänge absolvieren. Hier soll ein kleiner Überblick über die Lehrgänge gegeben werden. 

Lehrgang Funk

Nach erfolgreichem Bestehen des Lehrgangs ist der Feuerwehrmann in der Lage eigenständig die Grundlagen des Digitalfunk, sicher anzuwenden und Funkgespräche zu führen.

Lehrgang für Atemschutzgeräteträger

In den Bereichen Einsatzgrundsätze, Atemschutzgeräte, Atmung, Atemgifte, Filtergeräte, etc. und in verschiedenen Atemschutzübungen werden die Teilnehmer in Theorie und Praxis für den Einsatz geschult.

Nach erfolgreichem Bestehen des Lehrgangs ist der Feuerwehrmann in der Lage unter Atemschutz im verrauchten Bereich zu arbeiten. 

Lehrgang Maschinist für Löschfahrzeuge

Ausbildungsinhalte sind die Bedienung und Wartung der Aggregate der Feuerwehren. Weitere Themen sind Einblicke in die Rechtsgrundlagen, Pumpen und Zusatzaggregate. Zu den Aggregaten gehören u.a.: Feuerlöschkreiselpumpe, Stromerzeuger, Hochleistungslüfter.

Nach erfolgreichem Bestehen des Lehrgangs, in Verbindung der nötigen Fahrerlaubnisklassen ist der Feuerwehrmann in der Lage das Feuerwehrfahrzeug zu führen und die Gerätschaften des Fahrzeugs zu bedienen. 

Lehrgang Technische Hilfe

Ausbildungsinhalte sind die Bedienung der verschiedenen Aggregate der Feuerwehren zur erweiterten technischen Rettung z.b. bei Verkehrsunfällen. Zu den Zusatzaggregaten gehören u.a.: Winden, Trennschleifer und Hydraulische Rettungsgeräte.

Nach erfolgreichem Bestehen des Lehrgangs ist der Feuerwehrmann in der Lage, Einsätze mit größerem technischen Aufwand zu bearbeiten.  

Lehrgang für  A B C Lagen (Grundlehrgang)

Ausbildungsinhalte sind die Gefahren und Schutzmaßnahmen der Gefahrenklassen

A für atomare Gefahren

B für biologisch Gefahren

C für chemische Gefahren

Nach erfolgreichem Bestehen des Lehrgangs ist der Feuerwehrmann in der Lage, als Einsatzkraft unter Atemschutz und Chemikalienschutzanzug, Einsätze mit ABC Gefahren abzuarbeiten.

In der Regel erfolgt bei Einsätzen mit A B C Lagen, die alamierung des ABC Zuges des Kreises Gütersloh.

Truppführerausbildung

In der Truppführerausbildung wird der Teilnehmer in den oben genannten Bereichen vertieft ausgebildet. Er muss am Ende des Lehrgangs in der Lage sein einen Trupp (2 Personen), fachlich richtig zu führen.

Nach den oben aufgezählten Lehrgängen in St. Vit finde alle weiteren Lehrgange geimeinsam mit allen anderen Feuerwehren im Land NRW, am Institut der Feuerwehr in Münster statt.

Gruppenführerausbildung

In dieser Ausbildung zum Gruppenführer am Institut der Feuerwehr (Öffnet externen Link in neuem FensterIdF) lernen die Teilnehmer eine Gruppe (9 Feuerwehrleute), als selbständige taktische Einheit zu führen. Es werden die Themen Rechtsgrundlagen und Organisation,  Grundlagen wie z.B. Löschen, Baukunde unterrichtet. Außerdem wird noch Fahrzeug- und Gerätekunde, Einsatzlehre und Vorbeugender Brandschutz unterrichtet.  Der Lehrgang findet in der Woche in Münster statt.

Zugführerausbildung

In der Zugführerausbildung am IDF wird der Teilnehmer geschult seine taktische Einheit bis zur Stärke eines Zuges (22 Feuerwehrleute) zu führen. In dem Lehrgang werden alle Themen, die in der Gruppenführerausbildung geschult wurden stark vertieft. 

Ausbildung zum "Führer von Führungsgruppen und Verbänden"

Der Teilnehmer muss in diesem am IDF stattfindenden Lehrgang lernen Verbände (mehrere Züge) aus verschiedenen Fachrichtungen richtig zu führen. Themen sind u.a. Führungsgrundsätze, Stabsarbeit und Führungsmaßnahmen. 

Stadtbrandinspektor (Leiter einer Feuerwehr)

Der Stadtbrandinspektor / Leiter der Feuerwehr  ist als Einsatzführer sowie auch als organisatorischer und verwaltender Leiter durch die Stadt bestellt und wird zum Ehrenbeamten auf Zeit ernannt. Themen in der Ausbildung am IDF sind unter anderen: Rechtsgrundlage der Wehrführung, Haushaltswesen, Soziales, Personalplanung und Öffentlichkeitsarbeit.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
Schließen