Sirenen-Alarm

Wurden Sirenen einst noch zur Warnung der Bevölkerung vor Luftangriffen im Krieg oder zur Alarmierung der Feuerwehr bei Großbränden genutzt, dienen sie heutzutage hauptsächlich zur Warnung der Bevölkerung in Katastrophenfällen. Daher ist es wichtig die Signale richtig deuten zu können und sich richtig zu verhalten, wenn die Sirenen losheulen.

Schwillt der Ton der Sirene eine Minute lang auf und ab sollten Sie das Radio (Lokalradio Radio Gütersloh UKW 97,5 und 107,5MHz) einschalten und sich im Internet informieren um nähere Informationen zur Warnung zu erhalten. Des weiteren sollten Sie auf Lautsprecherdurchsagen auf der Straße achten. Auch Warn-Apps, wie NINA oder BIWAPP können sogar ortsgebunden detaillierte Hinweise geben.

Bleibt der Ton der Sirene für eine Minute gleich bedeutet dies Entwarnung.

Im Kreis Gütersloh werden die Sirenen immer am ersten Samstag eines Monats um 12 Uhr geprüft. Dazu wird 15 Sekunden lang ein gleichbleibender Ton wiedergegeben. Eine solche Probealarmierung bietet keinen Grund zur Sorge und erfordert von Ihnen keine weiteren Maßnahmen.

Für die Katastrophe Vorsorgen?

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) unter: bbk.bund.de

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
Schließen